40  Jahre  Sinfonieorchester  der  BASF - Mitarbeiter

zurück

Die Sopranistin Johanna Beier erhielt ihren ersten Gesangsunterricht von Gundula Peyerl an der Grinio Akademie in Köngen, wo sie mehrere Stipendien erhielt. Seit Herbst 2015 studiert sie Gesang an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim, zunächst bei Prof. Dr. Alejandro Ramirez und seit 2017 bei Prof. Timothy Sharp und Sabine Goetz. Meisterkurse mit Countertenor Benno Schachtner und der Sopranistin Sibylla Rubens gaben ihr wertvolle Impulse vor allem im Konzert- und Oratorienrepertoire und bereiteten technisch und gestalterisch in der Interpretation solcher Werke neue Ideen und Wege.

Im Rahmen von Hochschulveranstaltungen bekam sie mehrfach die Gelegenheit mit dem Hochschulchor und dem Kurpfälzischen Kammerorchester solistisch aufzutreten. Auch bringt sie sich seit Aufbau des Projekts „SzeneLab“ der Bachelor Gesangsstudenten in die konzeptionelle, wie auch darstellerische Arbeit dieses besonderen Formats unter (An)Leitung von Susanne Gauchel ein und wirkte in den bisherigen Aufführungen mit.

Seit 2015 ist Johanna Beier Mitglied des Württembergischen Kammerchores unter der Leitung von Dieter Kurz und tritt dort auch vermehrt solistisch auf. Mit dem Kammerchor der Musikhochschule Mannheim nahm sie bei nationalen und internationalen Wettbewerben teil und trug hier zu hervorragendem Erfolg des Chores bei. Im Sommer 2018 nahm sie mit ihrem Ensemble „EnsembleDing“ an einem Meisterkurs der „King´s Singers“ im Rahmen des Schleswig-Holstein-Musikfestivals teil. 2019 wirkte sie als Solistin an der CD-Produktion „Nightfall“ des Jugendchor Hochtaunus unter Leitung von Tristan Meister mit. Sie ist regelmäßig in Konzerten rund um Mannheim und Heidelberg als Solistin zu erleben.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.